nach „Die Jungfrau von Orleans“ von Friedrich Schiller.

Das klassische Werk Schillers in eine zeitgenössische Interpretation mit besonderer musikalischer und stark visueller Prägung. Die Aufführung entführte in eine militariesierte Gesellschaft, beladen mit einer gefährlichen Kombination aus religiöser Leidenschaft und Nationalismus. Eine junge Frau – Joan Dark – wies in diesem Werk ihre konventionelle Rolle zurück und fordert die etablierte Ordnung heraus. Um zu scheitern.

Linz09 in Koproduktion mit Goodman Theater Chicago

Euripides Tragödie um Trojas Frauen, die auf den Trümmern der Stadt darauf warten, als Kriegsbeute unter den siegreichen Griechen aufgeteilt zu werden. Der Ort der Handlung ist nach Asien, zur Zeit des Zweiten Weltkrieges, verlegt und es wird das Schicksal junger koreanischer „Trostfrauen“ erzählt, die von Japan besetzten Korea zwangsweise als Prostituierte für die japanische Offizierskasinos „rekrutiert“ wurden.

Eine Koproduktion von Schauspielhaus Wien, Wiener Festwochen, The Wuturi Players, Seoul Arts Center und Peak Performances New Jersey


MARIA STUART fokussierte auf das Thema Frauen, Macht und Religion. Schillers Drama setzte sich mit der Geschichte der schottischen Königin Maria Stuart und ihrer Kontrahentin Elisabeth I. auseinander, aus der Sicht einer stark religiös geprägten Gesellschaft am Rande eines Bürgerkriegs.

Linz09 in Kooperation mit Travers Theater Edinburgh


Die Troerinnen
Maria Stuart
Joan Dark
Egmont
AUFSTAND! nach Goethe

In Auftrag von Theaterfestival Cultura Nova und Maastricht 2018 entwickelt Aida Karic zusammen mit der niederländischen Theaterautorin Marijke Schermer ein Theaterprojekt über die Krise in der heutigen Gesellschaft und ihre Auswirkungen in dem Dreiländereck der Maas-Rhein Region,die sich über die Länder Niederlande, Belgien und Deutschland erstreckt.
Als Ausgangspunkt wurde Goethes Revolutionsstück Egmont gewählt, das sich mit dem Aufstand gegen die Spanische Herrschaft in den Niederlanden und Belgien
im 16. Jahrhundert auseinandersetzt.

Wellen schlagen
Theatermacherin – Regisseurin, Autorin
Geboren am 13.4.1974 in Loznica, Ex-Jugoslawien.
Lebt seit 1992 in Österreich. Abschluss an der Universität Wien, Fachrichtung Publizistik und Theaterwissenschaft. Arbeitet seit 2000 vor allem im Schauspielhaus Wien als Regisseurin, Autorin und Dramaturgin.

Arbeiten:
„Jerusalem mon Amour“, Regiemitarbeit und Coautorin
„1914. Eine Enthüllung“ – Konzept und Regie
„Die Troerinnen“ nach Euripedes Konzept, Regie und Adaption
„Joan Dark“ nach Schillers „Die Jungfrau von Orleans“, Regie und Adaption
„Maria Stuart“ nach Friedrich Schiller, Regie und Adaption
©2012 Aida Karić. All Rights Reserved. | Inhalt und Kontakt: aida@aidakaric.com | Umsetzung awood
Work
About
Aida Karić